Unsere Frauenorte-Radtour am 18. September 2021 - ADFC Oranienburg

Unsere Frauenorte-Radtour am 18. September 2021

Trotz Nieselregen starten rund 20 Radler zur ersten gemeinsamen Radtour, ADFC und Gleichstellungsbeauftragte Christiane Bonk der Stadt Oranienburg.

Die Ziele unserer ca. 26 Kilometer langen Tour waren sorgfältig von Christiane Bonk ausgewählte Orte,  an denen Frauen in Oranienburg wirkten und sich für die Stadt und ihre Menschen engagierten.

Wirkungsvoll begrüßte uns zunächst „Luise Henriette von Oranien" (alias Vivienne Netzeband), bevor wir zur 1. Etappe Annagarten in der Tiergartensiedlung starteten.

Annagarten war und ist ein Ort, an dem Menschen mit geistiger Behinderung Hilfe und ein Zuhause bekommen. Von 1926 bis 1993 wurde der Annagarten von Diakonissen geleitet.

Beeindruckend, aber auch depremierend wirkte der Film „Die Frauen vom Annagarten" auf uns Teilnehmer.

Weiter zur 2. Etappe ins Aderluch, Oranienburgs erstes Wohngebiet, dessen Straßen nur nach Frauen benannt wurde. Die Strecke führte entlang des Kanals bis Sachsenhausen ins Aderluch. Wir erfahren viele geschichtlichen Details zu fast jedem hier vergebenen Straßennamen durch den die Tour begleitenden Stadtarchivar Christian Becker, der umfangreich  im Archiv zu diesem und den anderen Themen recherchiert hatte. Erwähnt sei nur die Hildegard-Busse-Straße, da sie ja eine der bekanntesten Kommunalpolitikerin Oranienburgs war.

Trotz wiederholter Regenhuschen und Schutz suchend unter großen Bäumen an der Strecke, erreichen wir gut gelaunt zur Halbzeit den Schlossplatz Oranienburgs. Eine kleine Pause legen wir in unmittelbarer Nähe der Statue „Die Anklagende" ein, interessant ihre Geschichte, die wir erfahren.

Entlang der Havelpromenade nach Lehnitz, kurzer Halt am Rondell in Lehnitz, der Historiker Bodo Becker berichtet an der ersten Frauenorte-Tafel Oranienburgs über Frieda Glücksmann, eine Jüdin, die in Lehnitz wirkte. Ab hier weiter zur Friedrich-Wolf-Gedenkstätte, die 3. Etappe, das Ziel der Radtour ist  erreicht. Bei Kaffee und Kuchen erfuhren wir  ausführlich und interessant über die beiden Frauen Emy und Else Wolf und Friedrich Wolf sowie der ganzen Familie Wolf von Dr. Jens Ebert. Ein krönender Abschluss der gesamten Tour.

Ein herzliches Dankeschön an Christiane Bonk für das tolle Programm und die gute Zusammenarbeit, auch während der Tour. Ein ebenso herzliches Danke an alle anderen Beteiligten. Die Tour war aus unserer Sicht ein Erfolg. Die Fahrt hat uns viel Spaß gemacht, bemerkenswert das tolle miteinander in der Radler/innen-Gruppe. Gerne eine Wiederholung 2022.

Text: Adelheid Martin - Tourenleiterin

Fotos: Christian Becker, Christiane Bonk

Verwandte Themen

Tour in den Barnim

Diesmal waren wir landkreisüberschreitend unterwegs. Unsere Radtour führte uns in den angrenzenden Barnim.

Stadtradeln 2023: ADFC bietet umfangreiches Radtourenprogramm an

Vom 03. bis zum 23.09.2023 heißt es wieder kräftig in die Pedale treten, denn es sind wieder Stadtradeln-Wochen.

Feierabendtour am 17. Juli

Bestes Wetter und große Beteiligung

Offene Ateliers 5. Mai 2019

13 kunstinteressierte Radler fanden sich um 10:00 Uhr vor dem Schloss ein.

https://oranienburg.adfc.de/artikel/unsere-frauenorte-radtour-am-18-september-2021

Bleiben Sie in Kontakt